Trachten Greif

Herzensprojekt

Trachten Greif1 Comment

Dieses Jahr durfte ich mir einen ganz besonderen Wunsch erfüllen: Eine Dirndlkollektion exklusiv für Trachten Greif aus dem Hause Tostmann, bei der original Ausseer Handdrucke nicht nur wie bisher als Schürze verarbeitet werden, sondern als Rockstoff die Hauptrolle in der Zusammenstellung des Dirndls spielen.

Vorab möchte ich mich in diesem Zusammenhang bei der Firma Tostmann bedanken, die mir immer wieder ermöglicht meine eigenen Ideen und Anliegen in Perfektion umzusetzen und natürlich bei der Handdruckerei Sepp Wach, eine Firma, der wir auch schon über Jahre hinweg verbunden sind.

Für außergewöhnliche Farbpacht und Mustervielfalt sorgt seit jeher der Ausser Handdruck.
Anna Mautner, die den Handdruck 1930 nach Aussee brachte, wollte damals ein Statement gegen die „geschmacklose Ware“ aus industrieller Fertigung setzen und ließ sich eigeninitiativ von einem Handdrucker anlernen.

Kurz sei hier die Technik des Handdrucks erklärt. Der Stoff wird auf dem Drucktisch aufgespannt. Hilfslinien werden auf den Stoff aufgezeichnet. Mit Modeln wird nun in den verschiedensten Mustern, Farben und Formen – oftmals in mehreren sich wiederholenden Prozessen in verschiedenen Schichten und Ebenen – eine ganz besondere Farbvielfalt auf den Stoff gedruckt. Früher waren diese aus Holz, oftmals Buchsbaumholz. Seit dem 19. Jahrhundert werden feine Metallstifte in Bienenholz, aber auch Modeln aus Messing und Metall verwendet. Man schöpft aus einem unendlichen Fundus – in unserem Fall der Familie Sepp Wach – auf der Suche nach dem perfekten Muster. Am meisten Freude bereitet hierbei natürlich ältere Form- und Farbgebungen oder Muster, die beispielsweise ursprünglich für Schals und Krawatten gedacht waren, nun auf hochqualitatives, dünnes Leinen zu übertragen.

Handrucke.jpg
Handrucke_B4.jpg
Handrucke_B2.jpg
Handrucke_1.jpg

Bisher konzentrierte man sich bei den Schürzen auf Baumwoll- und Seidendrucke. Wir haben uns bei dieser exklusiven Serie für hochqualitatives, fast schon zartes Leinen, mit vier verschiedenen Mustern in Kombination mit vier verschiedenen Farben entschieden. Diese schmücken zwölf exklusive Dirndlmodelle, ergänzt mit Taftseidenschürzen, die in Farbe und Changeant das Leinen und die Handdrucke wieder aufgreifen. Der Stil – wie immer clean und reduziert – beschränkt sich auf lediglich eine Farbe, in verschiedenen Nuancen. 

Handrucke_2.jpg
Handrucke_B5.jpg

Ich hoffe, dass unsere zwölf exklusiven Greif-Dirndl Ihren Besitzerinnen mindestens genau so viel Freude bereiten wie ich beim Gestalten und Zusammenstellen des Ensembles haben durfte.